Sich vernetzen...

Sich vernetzen...

Tierfreunde, die sich untereinander austauschen, sich gegenseitig bei der Lösung von Problemen helfen und ihre freien Energien in einem Projekt zusammen fließen lassen, können viel erreichen. Dies ist uns bewusst - und dass es funktioniert, zeigt unser erfolgreiches Netzwerk, das wir im Laufe der vergangenen Jahre "gesponnen" und kontinuierlich erweitert haben.

Die meisten unserer Aktiven stehen voll im Berufsleben und/oder managen große Familien und halten eigene Tiere. Doch trotz allem haben sie noch Kapazitäten frei, die sie zum Wohl von Tieren und von Tierhaltern in Not einsetzen. Tierschutz nach dem Motto "Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere" ist uns fremd. Wer sich für Haustiere stark machen will, muss neben einem Herz für Tiere auch die Fähigkeit haben, mit seinen Mitmenschen einfühlsam und klug umzugehen, muss sowohl zuhören als auch argumentieren können, muss empathisch sein - kurz, er muss soziale Kompetenzen vorweisen.

Unser Netzwerk ist stets offen für nette Leute, die gerne mitmachen möchten und noch Energie für das Ehrenamt mobilisieren können. Wir suchen ständig Menschen, die ein heimatlos gewordenes Tier bis zu seiner Vermittlung in gute Hände bei sich aufnehmen und pflegen wollen. Auch mangelt es uns oft an kompetenten Tierfreunden, die jenseits der Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen, in denen wir am stärksten vertreten sind, Vor - und Nachbesuche bei Tierhaltern machen, die einen unserer vierbeinigen oder gefiederten Schützlinge adoptieren wollen. Wer viel Auto fährt und bereit ist, ein Vermittlungstier von A nach B zu bringen, ist uns ebenfalls willkommen. Leute, die viel im Internet unterwegs sind und bereit wären, unsere Heimatlosen mit Bild und Text ins Netz zu stellen, könnten uns immens helfen. Last not least sind wir natürlich für Fördermitglieder dankbar, die unsere Arbeit durch ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag, der bei 15 Euro anfängt und nach oben hin beliebig offen ist, unterstützen.

Wer Lust hat, sich mit uns zu vernetzen, der möge sich einfach per Mail oder telefonisch bei uns melden. Wir freuen uns, wenn das Netz wächst und seine Maschen so stark werden, dass sie Mitgeschöpfe in Not vor dem Fall bewahren und sicher halten können.

Nach oben